Willkommen in der Offenen Kirche

Von Pfingsten bis zum Erntedankfest ist die St. Marien-Kirche samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Wer unsere Kirche als Ort des Gebets nutzen möchte, ist herzlich willkommen. Ein Team von Ehrenamtlichen sorgt dafür, dass wir die Offene Kirche anbieten können.

Licht in der Dunkelheit

In der Bibel berichten Zeuginnen und Zeugen, dass sie Jesus nach seinem Tod begegnet sind und dass er auferstanden sei. Diese Erfahrung ist unfassbar und kann eigentlich nur in Bildern beschrieben werden. Das Osterfeuer und die neu entzündete Osterkerze in der Osternacht zeigen: Die Nacht des Todes wird vom Licht des Lebens erhellt.

Diese Botschaft breitet sich wie ein Lauffeuer aus. Auch wenn Menschen ohne Hoffnung sind oder sterben, glauben wir Christen und Christinnen, dass die Liebe Gottes zu uns Menschen stärker als der Tod ist und dass Gott auf eine für uns unvorstellbare Weise alles zu einem guten Ende führen wird. Daher rufen wir:

Jesus ist auferstanden! Er lebt – Halleluja!

Was für eine Nacht

Das ist keine normale Nacht. Es ist eine Nacht, in der mehr erzählt wird, als wir uns vorstellen können. Es geht um Hoffnung, Leben und Liebe.

Vielleicht mögen Sie Ihr Wohnzimmer verdunkeln, um alleine oder miteinander mit Ihren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern zu Hause die Osternacht zu feiern. Sie können eine große Kerze in den Raum tragen, die Sie, wenn Sie mehrere sind, von Person zu Person weitergeben können. Anschließend wird die Kerze in der Mitte aufgestellt. Dann folgt Stille – und Sie können das Kerzenlicht auf sich wirken lassen.

Weil wir von Gott geliebt werden, kann jede und jeder von uns diese Welt ein wenig heller machen. Überlegen Sie vielleicht einmal, wo, wie und wann Sie Hoffnung ausstrahlen können.

Christ ist erstanden! Halleluja!

Kirche für die Kleinen

Ostergruß auf Plattdeutsch